‘Bachelor of Science’ (B.Sc.) in Volkswirtschaftslehre

table-layout
Was ist Volkswirtschaftslehre?

Die Volkswirtschaftslehre (VWL) befasst sich mit gesamtwirtschaftlichen Vorgängen. Dabei analysiert sie u. a. die Voraussetzungen von Wirtschaftswachstum, die Ursachen von Arbeitslosigkeit, die Bestimmungsfaktoren der Preisentwicklung sowie Ziele und Auswirkungen staatlicher Aktivität. In einer Marktwirtschaft geht es dabei ganz wesentlich um die Funktionsweise von Märkten, aber auch um die Bedingungen, unter denen es zum Marktversagen kommt und staatliche Eingriffe gefordert sind.

Die Volkswirtschaftslehre beschäftigt sich weiterhin mit den Wirtschaftsbeziehungen zwischen Staaten. Wem nützt ein weltweit freier Handel? In Göttingen ist das Studium der VWL sehr international ausgerichtet, so dass auch Bereiche wie Außenwirtschaft, internationaler Handel und die ökonomische Analyse von Entwicklungsländern wichtige Schwerpunkte sind.

Neben einer fundierten Grundlagenausbildung in Volks- und Betriebswirtschaftslehre sowie empirischen Methoden können Sie im Studium in Göttingen fachliche Schwerpunkte in einer Vielzahl von Bereichen wie Institutionenökonomik, Europäische Integration oder Entwicklungsökonomik setzen. Englischsprachiges Lehrangebot (u.a. von Gastdozent*innen), Kurse in Business English und die Möglichkeit eines Auslandssemesters runden die internationale Ausbildung ab. Ein guter Abschluss qualifiziert für die Master-Studiengänge International Economics und Development Economics, bei denen die Option auf einen Doppelabschluss mit Universitäten in Groningen (Niederlande) bzw. Stellenbosch (Südafrika) und Florenz (Italien) besteht sowie für die beiden Master-Studiengänge Steuerlehre und Angewandte Statistik.

Im Ranking "Deutschlands beste Universitäten" (2018) des Magazins WirtschaftsWoche belegt die Göttinger Volkswirtschaftslehre zudem Rang 8. Der Personaldienstleister Universum Gold hat im Auftrag der WirtschaftsWoche in einer aktuellen Studie mehr als 500 Personalverantwortliche befragt, von welchen Hochschulen sie in verschiedenen Fächern am liebsten Absolvent*innen rekrutieren.

Ann-Catrin Gras

Porträtaufnahme von Ann-Catrin Gras vor grünem Busch

Kurzinterview mit Ann-Catrin Gras über ihr Studium

Pascal Mayer

Porträtaufnahme von Pascal Mayer mit grünem Busch

Kurzinterview mit Pascal Mayer über sein Studium

YouTube verwendet Cookies, die für Werbung verwendet werden können. Für die Benutzung gilt die Datenschutz-Richtlinie von YouTube uneingeschränkt.

Allgemeine Informationen

  • Der Bachelor-Studiengang in Volkswirtschaftslehre ist akkreditiert (ZEvA Hannover).
  • Der Studiengang ist vollständig modularisiert, das heißt, es werden während des Studiums Anrechnungspunkte (Credits) gesammelt. Das Studium ist erfolgreich abgeschlossen, wenn 180 Credits erreicht wurden.
  • Die Regelstudienzeit beträgt sechs Semester.
  • Eine Immatrikulation ist zu jedem Sommer- und Wintersemester möglich.
  • Für ein qualifiziertes wirtschaftswissenschaftliches Bachelor-Studium sind insbesondere fundierte Kenntnisse der englischen Sprache, der Mathematik, der Statistik und in Informations- und Kommunikationssystemen (IKS) erforderlich. Studierenden, deren Englisch- bzw. Mathematik- bzw. IKS-Kenntnisse gering sind, wird empfohlen, sich vor Aufnahme des Bachelor-Studiums entsprechend weiterzubilden.
  • Mathematik muss im ersten Studienjahr abgeschlossen werden.


Der Bachelor-Studiengang in Volkswirtschaftslehre vermittelt zum einen eine sehr gute allgemeine und fachspezifische Berufsbefähigung, zum anderen legt er die wissenschaftlichen Grundlagen, um darauf aufbauend einen weiteren berufsqualifizierenden Abschluss in Form eines Master-Studiums ablegen zu können (s.u.).
Für den Bachelor-Studiengang in Volkswirtschaftslehre gelten die allgemeinen Zugangsvoraussetzungen der Universität. Die Bewerbung um einen Studienplatz erfolgt ausschließlich über die Online-Bewerbung bei der Studienzentrale der Universität.

Im Wahlbereich können anstelle der genannten Module andere Module (Alternativmodule) nach Maßgabe der Bestimmungen der Prüfungsordnung belegt werden.
Der Bachelor-Studiengang in Volkswirtschaftslehre gliedert sich in die Orientierungsphase (1. und 2. Semester) und die Vertiefungs- und Spezialisierungsphase (3. bis 6. Semester).

Das Bachelor-Studium im Überblick:

Grafik Studienverlauf Bachelor VWL DE 800px

In diesem Studiengang werden berufliche Qualifikationen vermittelt, die im Wirtschaftsleben vielfältig einsetzbar sind. Dazu gehören in erster Linie wirtschaftswissenschaftliche Methoden zur Analyse gesamtwirtschaftlicher Fragestellungen moderner Volkswirtschaften, wie zum Beispiel nach den Bedingungen für Preisstabilität, den Auswirkungen von Staatsverschuldung oder dem optimalen Umfang sozialer Leistungen in einer Gesellschaft. Daneben vermittelt das Studium Grundkenntnisse über betriebswirtschaftliche Planungs- und Entscheidungsverfahren sowie Sprachkompetenz in Wirtschaftsenglisch.

In der Orientierungsphase (1. und 2. Semester) erlangen Sie Kenntnisse über die grundlegenden Problemstellungen und Lösungsansätze der Wirtschaftswissenschaften sowie einiger wichtiger Nachbardisziplinen. Neben Kenntnissen in Betriebs- und Volkswirtschaftslehre werden insbesondere Kenntnisse im Umgang mit Informations- und Kommunikationssystemen sowie im Bereich der relevanten mathematischen und statistischen Methoden und des Rechts erworben.

Die Orientierungsphase umfasst folgende neun Pflichtmodule im Umfang von insgesamt 60 C, die erfolgreich zu absolvieren sind: (Pflichtmodule der Orientierungsphase ein- bzw. ausblenden).
Der zweite Studienabschnitt dient der Vertiefung und Spezialisierung (3. bis 6. Semester). Die meisten Credits werden in volkswirtschaftlichen (Pflicht- und Wahlpflicht-) Modulen erworben. Der zweite Studienabschnitt dient zunächst der Vervollständigung der volkswirtschaftlichen Grundausbildung ('Volkswirtschaftliche Vertiefung'). Die volkswirtschaftlichen Module umfassen wesentliche Bereiche der Volkswirtschaftslehre wie zum Beispiel Wirtschaftspolitik, Finanzwissenschaft, empirische Wirtschaftsforschung, Währungstheorie oder Arbeitsmarktökonomik.

Darüber hinaus können Sie Ihr Studium nach individuellen und fachspezifischen Neigungen und Berufswünschen ausrichten. Die Bereiche, innerhalb derer Sie Module wählen können, umfassen zunächst die 'Volkswirtschaftliche Spezialisierung'. Besonderer Schwerpunkt der Volkswirtschaftslehre in Göttingen sind die internationalen Wirtschaftsbeziehungen. Daher werden viele Module zu europäischen und internationalen Wirtschaftsthemen angeboten.

Zum Studienprogramm gehören auch einige frei wählbare Module aus der Betriebswirtschaftslehre ('Betriebswirtschaftliche Spezialisierung'). Zum Pflichtprogramm zählen Kurse in Wirtschaftsenglisch, und in einem interdisziplinären Teil können nach eigenen Interessen und beruflichen Vorstellungen Module aus anderen Gebieten gewählt werden (Angebote u.a. aus den Quantitativen Methoden, der Wirtschaftspädagogik, der Wirtschafts- und Sozialgeschichte oder der Wirtschaftspsychologie).

Der zweite Studienabschnitt setzt sich wie folgt zusammen:

  • Volkswirtschaftliche Vertiefung
  • Volkswirtschaftliche Spezialisierung
  • Betriebswirtschaftliche Spezialisierung
  • Wirtschaftsfremdsprachen
  • Wahlbereich


Im Wahlbereich kann die Anrechenbarkeit alternativer Module, die ggfs. statt der genannten Module belegt werden können, nach Maßgabe der Bestimmungen der Prüfungsordnung geprüft werden.

Darüber hinaus werden jedes Semester zusätzlich zu den regulären Vorlesungen und Seminaren aus dem Modulhandbuch weitere Veranstaltungen sowie faktultätsfremde Module angeboten, die von den Studierenden belegt werden können: Übersicht über die zusätzlichen Veranstaltungen und fakultätsfremden Module

Ab dem Wintersemester 2020/2021, d.h. ab dem 1. Oktober 2020, ändert sich die Prüfungs- und Studienordnung des B.Sc. in Volkswirtschaftslehre, was Auswirkungen auf die Struktur des Studiengangs hat.

Neue Struktur des Studiengangs:
Die ersten beiden Semester sind die sogenannte Orientierungsphase. Die Lehrveranstaltungen in diesen zwei Semestern stehen fest (Pflichtmodule). Sie lernen wichtige Grundlagen und Methoden der Volkswirtschaftslehre kennen, auf denen Sie in späteren Lehrveranstaltungen aufbauen können. Sie belegen jedes Semester ungefähr 5 Module. Für jedes Modul können Sie 6 Credits erwerben. Die Prüfungsleistung ist in der Regel eine Klausur am Ende des Semesters (insgesamt 60 Credits im 1. und 2. Semester):
B.WIWI-OPH.0020 Volkswirtschaftslehre in Aktion, 6 C
B.WIWI-OPH.0002 Mathematik, 8 C
B.WIWI-OPH.0004 Einführung in die Finanzwirtschaft, 6 C
B.WIWI-OPH.0005 Jahresabschluss, 6 C
B.WIWI-OPH.0006 Statistik, 8 C
B.WIWI-OPH.0007 Mikroökonomik I, 6 C
B.WIWI-OPH.0008 Makroökonomik I, 6 C
B.WIWI-VWL.0002 Makroökonomik II, 6 C
B.WIWI-OPH.0009 Recht, 8 C


Der zweite Studienabschnitt (3.-6. Semester, 120 C):
Ab dem dritten Semester vertiefen Sie Ihre Kenntnisse in aufbauenden Lehrveranstaltungen. Dank vielfältiger Wahlmöglichkeiten können Sie eigene Schwerpunkte setzen. Insgesamt benötigen Sie weitere 120 Credits, um das Studium abzuschließen (pro Semester 30 Credits, d.h. 5 Lehrveranstaltungen à 6 Credits). Sie belegen Lehrveranstaltungen aus folgenden Bereichen:

  • Volkswirtschaftliche Vertiefung (Fachstudium) (36 C)
  • Volkswirtschaftliche Spezialisierung (Fachstudium) (30-36 C)
  • Betriebswirtschaftliche Spezialisierung (Fachstudium) (12-18 C)
  • Wirtschaftsfremdsprachen (Professionalisierung/ Schlüsselkompetenzen) (12 C)
  • Wahlbereich (Professionalisierung/ Schlüsselkompetenzen) (12-18 C)
  • Zum Abschluss schreiben Sie Ihre Bachelor-Arbeit (12 C).


Profilbildung und Ausweis von Schwerpunkten

Durch die große Wahlmöglichkeit im zweiten Studienabschnitt, können Sie darüber hinaus optional einen fachlichen Schwerpunkt setzen, den Sie sich auf Antrag in Ihrem Bachelor-Zeugnis ausweisen lassen können. Folgende Schwerpunkte werden angeboten:

  • Angewandte Statistik und Ökonometrie
  • Entwicklungsökonomik
  • Ökonomik der Globalisierung

Bedingung dafür ist, dass entsprechende Module im Umfang von mindestens 30 Credits absolviert werden müssen. Welche Module jeweils pro Studienschwerpunkt gewählt werden können, sehen Sie hier (PDF-Download).

Studienverlaufsplan Bachelor VWL neu ab WiSe2020-21 Deutsche Version
Größere Version

Die Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät bietet Ihnen viele Möglichkeiten, ein oder zwei Semester an einer internationalen Partneruniversität zu studieren. Es gibt drei verschiedene Programme mit jeweils unterschiedlichen Partneruniversitäten und Bewerbungsfristen:

  • Erasmus+: Sie studieren an einer der über 60 Partneruniversitäten der Fakultät im europäischen Ausland (auf diese Programme können sich nur Studierende der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät bewerben).
  • Weltweite Fakultätsprogramme: Sie studieren an einer der zahlreichen Partneruniversitäten der Fakultät im außereuropäischen Ausland, z.B. in den USA, Lateinamerika, Südafrika, Japan, China, Südkorea und Thailand (auf diese Programme können sich nur Studierende der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät bewerben).
  • Weltweite Universitätsprogramme: Sie studieren an einer Partneruniversität der Universität Göttingen, z.B. in Australien, Indien, den USA, Kanada oder China (auf diese Programme können sich alle Studierende der Universität bewerben).

Wenn Sie im Rahmen eines der oben genannten Programme ins Ausland gehen, müssen Sie für ein Studium an einer ausländischen Partneruniversität in der Regel keine Studiengebühren bezahlen (die University of Mississippi erhebt reduzierte Studiengebühren).

Einige Programme werden sogar noch zusätzlich vom Deutschen Akademischen Austauschdienst finanziell gefördert. Außerdem können Sie ggfs. sogar Ausland-Bafög für das Auslandsstudium beantragen, auch wenn Sie in Göttingen kein Bafög erhalten. Umfassende Informationen zu den Programmen, Bewerbungsfristen und Ansprechpersonen finden Sie hier.

In unserer Datenbank können Sie einsehen, welche Leistungen/Module anderer Universitäten in Göttingen bereits anerkannt worden sind. Um Ihre Kurswahl im Ausland möglichst flexibel halten zu können, empfehlen wir Ihnen, Module aus dem Wahlbereich Ihres jeweiligen Studiengangs im Ausland zu absolvieren.

Wenn Sie bereits während Ihres Studiums in Göttingen Kontakte zu internationalen Studierenden aufbauen möchten, schauen Sie sich gerne unser Study Buddy-Programm und unsere Exchange@WIWI - Veranstaltungen unter www.uni-goettingen.de/de/613540.html an. Beide Programme dienen dazu, internationale und lokale Göttinger Studierende zu vernetzen – denn fremde Kulturen kennenzulernen, Sprachkenntnisse zu verbessern und zu einer internationalen Community dazu zugehören muss nicht erst im Auslandssemester beginnen, sondern bereits bei uns in Göttingen!

Um das gelernte Wissen in der Praxis anzuwenden, erste Berufserfahrungen zu sammeln oder mögliche relevante Berufsfelder kennen zu lernen - die Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät begrüßt es, wenn Studierende während ihres Studiums praktische Erfahrungen sammeln. Daher haben Sie die Möglichkeit, sich ein freiwilliges Praktikum im Wahlbereich Ihres Studiums unter bestimmten Voraussetzungen anrechnen zu lassen. Ausführliche Informationen finden Sie hier.
Jobportal der Universität Göttingen mit externen Stellenangeboten: Stellenwerk Göttingen
Infolge der zunehmenden Internationalisierung der Wirtschaft wächst der Bedarf an Fachkräften, die in globalen Dimensionen denken und darauf aufbauend Entscheidungen treffen können. Eine fundierte Grundlagenausbildung der wirtschaftlichen Zusammenhänge einer Volkswirtschaft, der Entscheidungsgrundlagen von Unternehmen, Haushalten und Staat sowie den Vorteilen der zunehmenden internationalen Verflechtung sind eine sehr gute Basis sowohl für einen erfolgreichen Berufseinstieg in vielen Bereichen als auch für eine weitergehende wissenschaftliche Ausbildung, in der vor allem die zunehmende Internationalisierung im Mittelpunkt steht.

Die beruflichen Einsatzmöglichkeiten für Bachelor-Absolvent*innen sind insbesondere wegen des in Göttingen existierenden außenwirtschaftlichen Schwerpunkts vielfältig. So etwa:

  • in nationalen und internationalen Unternehmen und Beratungsgesellschaften,
  • im Banken- und Versicherungssystem,
  • bei Verbänden, privaten und öffentlichen Organisationen.


Wo arbeiten unsere Absolvent*innen?
Beispiele finden Sie hier:


Außerdem bietet der Bachelor-Abschluss die Möglichkeit, im In- oder Ausland ein weiterführendes Master-Studium anzuschließen. In Göttingen stehen vier Master-Studiengänge zur Wahl:

Alle Master-Studiengänge der Fakultät dauern in der Regel vier Semester (zwei Jahre). Die Bewerbung erfolgt direkt bei der Fakultät. Es müssen jeweils bestimmte Zugangsvoraussetzungen erfüllt sein.