Seminare

Seminar zum Deutschen und Europäischen Öffentlichen Recht, Wirtschaftsrecht und Agrarrecht mit dem Rahmenthema: "Die Gemeinsame Agrarpolitik der EU"

Die Gemeinsame Agrarpolitik ist die Politik der EU mit dem höchsten Integrationsgrad. Zudem handelt es sich um Kompetenztitel des AEUV, auf dem quantitativ die meisten Rechtsakte der EU beruhen. Auch hat ein großer Teil der Rechtsprechung des EuGH die GAP zum Gegenstand (25%). Bereits aus dieser rein quantitativen Perspektive wird deutlich, dass die Landwirtschaft den höchsten Integrationsgrad aller Politikbereiche der EU aufweist. Die Gemeinsame Agrarpolitik steht derzeit nach den Entwürfen der Kommission vor einem grundlegenden Wandel, der sich auf die Kompetenzen und die Instrumente der GAP erstrecken wird.
Die bisherige Entwicklung sowie die anstehenden Reformen sollen sowohl aus einer völker- und europarechtlichen als auch aus wirtschaftsrechtlichen Perspektive untersucht werden.

Es können sowohl vorbereitende Leistungen, Seminar- wie auch Studienarbeiten in den Schwerpunktbereichen 2, 5 und 9 übernommen werden.

Die Teilnehmeranzahl ist auf 15 Personen beschränkt.

Die Anmeldung ist ab sofort per E-Mail an iflr@gwdg.de möglich. Sollten bis zum 23.06.2019 mehr Anmeldungen eingehen, als Plätze vorhanden sind, wird über die Teilnahme per Los entschieden. Bitte nennen Sie bei Ihrer Anmeldung Ihren Schwerpunktbereich, die Leistung, den gewünschten Termin und Ihre Matrikelnummer.

Eine Vorbesprechung findet Do., 20.06.2019, 18 Uhr s.t. in der Bibliothek des Instituts für Landwirtschaftsrecht im MZG, Blauer Turm, 12. Etage, statt.

1. Termin: Ausgabe am 29.07.2019, Abgabe am 09.09.2019;
2. Termin: Ausgabe am 21.10.2019, Abgabe am 02.12.2019;

Das Seminar findet als Blockveranstaltung am 14./15. Januar 2020 statt.

Den Aushang zur Veranstaltung finden Sie hier