Die Vier Jahreszeiten im (Klima)Wandel

Konzertvideo vom 9. September 2022


Inspiriert durch aktuelle und projizierte Klimadaten sowie bereits sichtbare Auswirkungen des Klimawandels auf die Flora und Fauna wurde Antonio Vivaldis Werk „Die Vier Jahreszeiten“ von Prof. Dr. Mark Barden (Professor für Komposition, Hochschule für Musik Detmold) unter Mithilfe der Kompositionsstudierenden Carlo Tosato, Zara Ali und Daniel Kalantari neu interpretiert. Die wissenschaftlichen Erkenntnisse wurden dabei unter anderem von Prof. Dr. Alexander Knohl (Professor für Bioklimatologie, Fakultät für Forstwissenschaften und Waldökologie, Universität Göttingen) und Forschenden der Europäischen Universität ENLIGHT bereitgestellt.

Am 9. September 2022 wurde die neue Komposition im Gesprächskonzert „Die Vier Jahreszeiten im (Klima) Wandel / The Four Seasons in (Climate) Change“, in der ausverkauften Aula der Universität, vom Göttinger Barockorchester (Solo: HyeWon Kim, Ltg.: Antonius Adamske) uraufgeführt. Zwischen den vier Konzertsätzen erläuterten Prof. Knohl und seine wissenschaftlichen Mitarbeiter*innen den Einfluss des Klimawandels auf die Jahreszeiten sowie die Berücksichtigung der wissenschaftlichen Erkenntnisse zum Klimawandel bei der Entwicklung der Neukomposition von Prof. Barden und seinem Kompositionsteam allgemeinverständlich erklärt.


Das Programm finden Sie unter https://www.uni-goettingen.de/de/663523.html

Partner

Das Projekt wird im Rahmen der Europäischen Universität ENLIGHT umgesetzt und vom Deutschen Akademischen Austauschdienst e. V. (DAAD) und dem Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) im Begleitprogramm „Europäische Hochschulnetzwerke (EUN) - nationale Initiative“ gefördert.
Logo DAAD

Logo HfM

Logo Universität Göttingen

Logo Enlight

Logo Stadt Göttingen


BMBF

Logo Göttinger Barock Orchester

Logo Stadt Göttingen

Webbanner_Vivaldi_Format_2-1

Kontakt:

lange

Marco Lange
Leiter Green Office und Koordinator Nachhaltigkeit

Tel.: 0551 39-21356
marco.lange@zvw.uni-goettingen.de