Startups

Die Universität Göttingen fördert Ausgründungen sowie Wissens- und Technologietransfer. Auf dieser Seite werden demnächst die Startups der Universität Göttingen veröffentlicht, die zur regionalen, nationalen und internationalen nachhaltigen Entwicklung beitragen.

Kulero

Kulero heißt im Esperanto „Löffel“ und bezeichnet damit das Kernprodukt der Firma. Das junge Start-Up hat essbares Besteck aus nachwachsenden Rohstoffen wie Hirse und Gerste als eine Alternative zu herkömmlichen Einweg-Besteck entwickelt. Auch beim Verzehr von heißen oder flüssigen Speisen wie Suppen oder Müsli bleiben die Löffel in ihrer ursprünglichen Form. Somit wird kein (Plastik-)Müll produziert und hat stattdessen zusätzlich noch einen knusprigen Snack in verschiedenen Geschmacksrichtungen.
Mehr Informationen
Kontakt
Kulero GmbH
Adolf-Hoyer-Str. 5
37079 Göttingen
Email: kontakt@kulero.de

Myofarm

Myofarm entwickelt ein einzigartiges Messsystem, das sehr detaillierte Einblicke in die Wirkstoffreaktion von künstlichem menschlichem Herzmuskel erlaubt. Das langfristige Ziel ist die Bereitstellung einer einzigartigen Forschungsplattform, um Pharmaunternehmen zu helfen, sichere Medikamente zeit- und kosteneffizient, nachhaltig und unter größtmöglicher Vermeidung von Tierversuchen zu entwickeln.
Mehr Informationen
Kontakt
Universitätsmedizin Göttingen, Klinik für Herz-, Thorax-, und Gefäßchirurgie
Projektleitung: Dr.-Ing. Jan Pietras, MBA
Robert-Koch-Str. 42a
37075 Göttingen
Email: hello@myofarm.de

Inkster

Das Team von Inkster entwickelt innovative Patches, die es Kunden ermöglichen, echt aussehende, temporäre Tattoos auf die Haut aufzutragen. Die Haltbarkeit der Tattoos beträgt zwei Wochen. Die auf einem pflanzlichen Fruchtextrakt basierende Farbe aus dem Patch zieht in die erste Hautschicht (Epidermis) ein und verblasst mit der natürlichen Erneuerung der ersten Hautschicht. Die Tinte ist 100% vegan und nach EU-Kosmetikverordnung zertifiziert und hautverträglich.
Mehr Informationen
Kontakt
Inkster GmbH
Heidenkampsweg 58
20097 Hamburg
Email: info@inkster.eu

3Digity

3Digity entwickelt individualisierte, robotische Orthesen zur Handrehabilitation. Ziel ist es, den Patient:innen und dem behandelnden Personal eine neue Form der Handrehabilitation zur Verfügung stellen. Dafür wird die Hand digital vermessen und mit Hilfe dieser Daten werden automatisiert maßgeschneiderte Orthesen gefertigt. Diese können durch 3D-Druck innerhalb kürzester Zeit in einen Rehabilitationsprozess integriert werden.
Mehr Informationen
Kontakt
Universitätsmedizin Göttingen
Prof. Arndt Schiling
Von-Siebold-Str. 3
37075 Göttingen
Email: contact@3digity.com




Kontakt Green Office


Hast du Fragen oder Anregungen zum Thema Nachhaltigkeit in der Forschung?
Hast du eine Idee zum Thema Nachhaltigkeit im Studium?
Brauchst du Infos zur internationalen Vernetzung zu Nachhaltigkeit?

Bei diesen und allgemeinen Fragen, Anregungen melde dich bei uns!

E-Mail
nachhaltigkeit@uni-goettingen.de

Nachhaltigkeitskoordinator

Marco Lange, Leitung des Green Office
Telefon: 0551 39-21356
E-Mail: marco.lange@zvw.uni-goettingen.de

Mitarbeitende

Anuschka Linner, Studentin International Economics
E-Mail: anuschka.linner@zvw.uni-goettingen.de

Katja Stieger, Studentin Physik
E-Mail: katja.stieger@zvw.uni-goettingen.de