Theologische Fakultät

Theologische Fakultät

Öffentliche Vortragsreihe zum Karl Barth-Jahr 2019

Vortragsreihe Karl Barth 2019 140px

Mit "Karl Barth in Göttingen" beginnt am 25. April 2019 im Gemeindesaal der Evangelisch-Reformierten Gemeinde (untere Karspüle 11) die Auftaktveranstaltung zur öffentliche Vortragsreihe im Karl Barth-Jahr 2019.

Hierzu wird herzlich eingeladen!

Karl Barth (1886-1968) nimmt einen hervorragenden Platz in der Theologiegeschichte des 20. Jahrhunderts ein. Seine Theologie, die sich mit Leidenschaft gegen einen politischen Missbrauch der Theologie zur Wehr setzte, war zugleich durch ein leidenschaftliches politisches Engagement ausgezeichnet. Er, Schweizer, war 14 Jahre in Göttingen, Münster und Bonn Theologieprofessor, ehe er 1935 Deutschland verlassen musste. Er war Mitstreiter im Kirchenkampf und dann von der Schweiz aus Mahner und Warner in den kirchlichen und gesellschaftspolitischen Entwicklungen.

mehr…

Eröffnungsveranstaltung der 6. Internationalen Konsultation „Studium im Mittleren Osten" (SiMO)

Konnferenz SiMo 2019 140px

Vom 24.04. bis 27.04.2019 kommen Lehrende und Studierende der Near Eastern School of Beirut im Libanon zu einer Konferenz an die Universität Göttingen, um über den Wiederaufbau der Kirchen nach dem Krieg in Syrien und dem Irak und der Lage der Kirchen angesichts der gesellschaftlichen Veränderungen und Herausforderungen nachzudenken.
Die Konferenz beginnt mit einem öffentlichen Eröffnungsakt am 24.04. um 15 Uhr in Theo -1.110, bei dem Landesbischof Ralf Meister (Evangelisch-lutherische Landeskirche Hannovers), Präsident George Sabra (NEST Beirut) und Martin Tamcke als Vorsitzender des SiMO (Studium im Mittleren Osten) sprechen werden.

mehr...

Spring School für Studierende des Faches Evangelische Theologie auf Lehramt in Israel und Palästina

Spring School 2020 140px Im Februar/März 2020 findet zum zweiten Mal die Spring School des Mentorates der evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannover in Israel und Palästina statt. Die Spring School ist ein vierwöchiges Studienprogramm im Heiligen Land für Lehramtsstudierende im Fach Evangelische Theologie. In Exkursionen, Vorträgen und gemeinsamen Studieneinheiten lernen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer das Land der Bibel intensiv kennen, erwerben vertiefte Kenntnisse über Christentum, Judentum und Islam und gewinnen Einblicke in die heutige Situation der Länder Israel und Palästina aus erster Hand.

Dazu wird zu einer Informationsveranstaltung am 23.04.2019 um 19:00 Uhr in der ESG (Obere Karspüle 30) eingeladen. Dort kann man weitere Informationen zur Spring School erfahren oder offene Fragen klären.

mehr…

Semestermagazin für das Sommersemester 2019

Semestermagazin 140px

Liebe Studierende,

auch in diesem Semester hält das Vorlesungsverzeichnis wieder eine Vielfalt an interessanten Angeboten für Sie bereit. Dabei vermitteln die Vorlesungen und Seminare nicht nur Fakten und Ergebnisse theologischer Forschung, sondern bieten Ihnen auch die Gelegenheit, unmittelbar in die Denkfabrik zu schauen. Die Lehre an unserer Fakultät profitiert von der spezialisierten Forschung, die Sie hier aus erster Hand kennenlernen können.

Für alle Wissenschaften, besonders aber für die Theologie, gilt, dass die Frage nach einer möglichen praktischen „Verwertbarkeit“ des Wissens nicht zu früh gestellt werden darf. Der Sinn der Forschung liegt zunächst einmal in der Forschung und ihren Ergebnissen selbst. Praktische Fragen („Was bringt das für meinen späteren Beruf?“) sind verständlich, sollten Ihnen aber doch den geistigen Freiraum nicht zu sehr einengen, den das Theologiestudium bietet. Lassen Sie sie für eine Weile hinter der Chance zurückstehen, Ihren Horizont zu erweitern und Ihre Erkenntnis zu vertiefen.

Die rabbinische Literatur warnt oft und eindringlich vor einer Verzweckung des Studiums. So heißt es im Babylonischen Talmud (bNed 62a): „Keiner sage: Ich will lesen, damit man mich einen Weisen nennt; ich will studieren, damit man mich Rabbi nennt; ich will lernen, damit ich Ältester werde und in der Versammlung sitze. Vielmehr: Lerne aus Liebe!“

Die Kompetenzorientierung der Studiengänge an unserer Universität möchte ich für die Theologie primär als Vermittlung von geisteswissenschaftlicher Kompetenz verstehen, sekundär als Handlungsbefähigung zum Beruf. Vertiefung in die theologische Forschung und ihren akademischen Diskurs hilft auch zu verantwortlichem und kompetentem Denken und Handeln in Ihrem späteren (geistig fundierten) Beruf.

Nehmen Sie sich diese Freiheit!

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen ein gesegnetes und erfolgreiches Studium in diesem Sommersemester 2019!

Hans-Jürgen Becker
(Studiendekan)

mehr…