Institut für Völkerrecht und Europarecht, Abteilung Europarecht


Neuer Podcast


Europarechtsfreundlichkeit
Neuer Podcast
zur Verfassungsgeschichte
der Europäischen Union






Aktuelles


Seminarankündigung Wintersemester 2020/21
Die offene Staatlichkeit des Grundgesetzes – Deutschland in der EU und der Welt
weitere Informationen finden Sie hier


Aktuelle Veröffentlichungen


Europarechtsfreundlichkeit
Die Europäische Union auf dem Weg zur Fiskalunion,
Neue Juristische Wochenschrift 73 (2020), S. 3085-309.







Europarechtsfreundlichkeit
Die Perspektive des EuGH: Funktionalität versus Institutionalität. 55.Essener Gespräche.

Die Perspektive des EuGH: Funktionalität versus Institutionalität. Europarechtliche Überformung des Staatskirchenrechts als Konsequenz der Integration?, in: Arnd Uhle/Judith Wolf (Hrsg.), Institutionen unter Druck. Europarechtliche Überformung des Staatskirchenrechts?, 55. Essener Gespräche, Münster 2020, S. 7-54.



Europarechtsfreundlichkeit
Wer wandelt die Verfassung?


Juristen Zeitung (2020) Seiten 734–740.





Europarechtsfreundlichkeit
Der Europäischen Weg, 3. Auflage








Europarechtsfreundlichkeit
Der Wertekonstitutionalismus der Europäischen Union

Juristen Zeitung (2020) Seite 477 - 528.
German Law Journal Seite 956 - 967.





Europarechtsfreundlichkeit
Die EU zwischen Niedergang und Neugründung
Markus Ludwigs/Stefanie Schmahl (Hrsg)


Das Dublin-Recht in EU-Gesetzgebung und Anwendungspraxis –
Strukturprobleme und Perspektiven S. 55-74.




Europarechtsfreundlichkeit
Motor der Integration
Europarechtsgeschichtliche Grundlegung der Europäischen Kommission
Dissertation von Martin Thiele
erschienen im August 2019





Europarechtsfreundlichkeit
Rechtsvergleichung - Sprache - Rechtsdogmatik


Siebtes Deutsch-Taiwanesisches Kolloquium vom
8. bis 9. Oktober 2018 in Göttingen
Herausgegeben von Prof. Dr. Frank Schorkopf,
Prof. Dr. Christian Starck




Europarechtsfreundlichkeit

70 Jahre Grundgesetz - in welcher Verfassung ist die Bundesrepublik


Im Mai 2019 wird das Grundgesetz 70 Jahre alt. Mit diesem »Jubiläum«
gehen 100 Jahre Weimarer Reichsverfassung einher, die stürmische Zeiten
kannte und nicht überlebte. Das Doppeljubiläum nehmen profilierte Denkerinnen
und Denker der Rechts-, Geschichts- und Politikwissenschaft sowie des Journalismus zum Anlass, Grundgesetz, Staat, Gesellschaft und politische Situation
zu reflektieren.
Das Buch gibt pointiert und meinungsstark Antworten auf die Fragen, wie das
       Grundgesetz zu dem wurde, was es ist, und welche Rolle es 70 Jahre nach seinem
       Inkrafttreten für die gesellschaftlichen und politischen Herausforderungen spielt