In publica commoda

Brückenschlag+


Die Universität Göttingen begrüßt die Heterogenität ihrer Studierendenschaft und möchte auch in Zukunft allen Studierenden und Studieninteressierten in unterschiedlichen Lebenssituationen die Möglichkeit bieten, erfolgreich ein Universitätsstudium aufzunehmen und zu absolvieren.

Das vom Ministerium für Wissenschaft und Kultur im Rahmen der Förderlinie „Wege ins Studium öffnen – Chancengerechtigkeit erhöhen“ geförderte Projekt Brückenschlag+ unterstützt Studierende der Ersten Generation, mit (familiärer) Migrationsgeschichte, mit beruflicher Qualifikation und/oder mit gesundheitlichen Beeinträchtigungen.

Brückenschlag+ hat zum Ziel, chancengerechte Studienbedingungen unabhängig von Herkunft und Erfahrungsstand zu verankern. Es umfasst unter anderem den gezielten Ausbau eines entsprechenden Beratungsangebots und die Entwicklung von zielgruppengerechten Fördermaßnahmen.