Zentrum für Globale Migrationsstudien (CeMig)

Zentrum für Globale Migrationsstudien (CeMig)

Migration ist auf globaler Ebene eines der drängendsten und komplexesten Themen des 21. Jahrhunderts. Das Zentrum für Globale Migrationsforschung (CeMig) vereint WissenschaftlerInnen des Göttingen Campus aus sechs verschiedenen Fakultäten und des Max-Planck-Instituts zur Erforschung multireligiöser und multiethnischer Gesellschaften (MPI-MMG). Durch die interdisziplinäre Zusammenarbeit, die Bündelung unterschiedlicher methodischer Ansätze und die Nutzung unterschiedlicher thematischer und regionaler Schwerpunkte ist das CeMig in der Lage, innovative Sichtweisen auf die Chancen und Herausforderungen von Migration zu entwickeln.
Ziel des CeMig ist es, neben der Stärkung von Forschung und Lehre zum Thema Migration auch neue Formen des Wissenstransfers zu etablieren. Es ist bestrebt, einen Beitrag zur öffentlichen Diskussion zu leisten und Akteure aus Zivilgesellschaft, Politik und Wirtschaft in die Diskussion einzubeziehen.


Stadtlabor: Migration bewegt Göttingen

Stadtlabor Migration: Vortrag Katina Schubert

"Eine solidarische Stadt ist möglich?!
Versuche und Erfahrungen aus Berlin"


Katina Schubert (Mitglied des Abgeordnetenhauses von Berlin und Landesvorsitzende der Partei DIE LINKE Berlin)

Einleitung und Moderation
Prof. Dr. Sabine Hess (CeMig)

26. April 2019, 19:00 - 20:30 Uhr
Roter Saal in der Historischen Sternwarte,
Geismar Landstr. 11b, Göttingen

Mehr Infos hier...


Neue Ausstellung in Kooperation mit dem Göttinger Kommunikations- und Aktionszentrum (KAZ)

KAZ Ausstellung Poster 360ppx

Fotografien von Shirin Abedi und Arasch Zandieh

Eröffnung am 9. Mai 2019 um 15 Uhr
Im Foyer des Kulturwissenschaftlichen Zentrums (KWZ) Heinrich-Düker-Weg 14, Georg-August-Universität Göttingen

Mehr Infos hier...