In publica commoda

Flüchtlinge als Gasthörer*innen

Gasthörprogramm im Wintersemester 2020/21

Aufgrund der aktuellen Situation wurde der Beginn der Vorlesungen/Kurse im Wintersemester 2020/21 auf den 02. November verschoben. Die meisten Vorlesungen und Kurse im Wintersemester 2020/21 müssen online stattfinden, es wird aber auch analoge Kurse und Vorlesungen geben.


Gasthörprogramm

Wer das Studium an einer deutschen Universität vorbereiten will, kann sich kostenlos als Gasthörer*in registrieren und bestimmte Lehrveranstaltungen besuchen. Studierende begleiten Sie im Semester. Credits können im Ausnahmefall erworben werden. Um die Angebote nutzen zu können, sind in der Regel gute Deutschkenntnisse (B2/C1) oder Englischkenntnisse (B2/C1) nötig.

Sie sind Flüchtling und wollen studieren? Als Gasthörer*in lernen Sie...

  • Sprache: Sie kommen in Kontakt mit der Wissenschaftssprache Deutsch. Sie lernen fachsprachliche Begriffe kennen, die es nicht in Sprachkursen gibt.
  • Inhalte: Sie besuchen reale Lehrveranstaltungen und erfahren mehr über die Inhalte von Studiengängen.
  • Organisation: Ein Studium in Deutschland verlangt viel Selbstorganisation. Als Gasthörer*in können Sie sich auf ein späteres Studium vorbereiten.
  • Zeit sparen: Sie lernen das Studiensystem einer deutschen Hochschule kennen. Damit sparen Sie später Studienzeit.

Im Gasthörprogramm können Sie...

  • Vorlesungen besuchen: Wir suchen mit Ihnen individuell passende Lehrveranstaltungen heraus. Im Wintersemester 2020/21 finden die Lehrveranstaltungen entweder analog (in der Universität) oder digital statt.
  • Eine*n Buddy bekommen: Bei der Orientierung an der Uni, der Studienorganisation und Fragen zum Studienalltag begleitet Sie eine Studierende oder ein Studierender.
  • Die Bibliothek (SUB) nutzen: Ihre Chipkarte als Gasthörer*in dient auch als Bibliotheksausweis für die Staats-und Universitätsbibliothek (SUB). Dort können Sie mit Ihrem Benutzerkonto alle Angebote für Studierende zum Lesen und Lernen nutzen.
  • Zusätzliche Begleitangebote nutzen


Neu: Orientierungsprogramm

Studienorientierung und Sprachpraxis

Sie haben noch nicht so viele Deutschkenntnisse und/oder keine Zeit, um Vorlesungen zu besuchen?

Dann passt für Sie das neue Orientierungsprogramm Studienorientierung und Sprachpraxis als Alternative zum Gasthörprogramm.

Das Orientierungsprogramm enthält:

  • Sprachpraxis mit Studierenden: Sie können mit einem Buddy Deutsch sprechen üben - denn Sprechen und Verstehen sind in den Online-Kursen und im Masken-Alltag eingeschränkt.
  • Bibliothek: Sie können einen Gästeausweis beantragen und die Staats-und Universitätsbibliothek (SUB) zum Lesen und Lernen nutzen.
  • Zusätzliche Begleitangebote


Anmeldung

Sie können sich vom 1. September bis zum 27. September über das Online-Formular für das Gasthörprogramm oder das Orientierungsprogramm anmelden.


Begleitangebote
Zusätzliche Angebote für Gasthörer*innen oder Teilnehmende im Orientierungsprogramm:

  • Bildungslaufbahnberatung: In einem Beratungstermin machen wir einen individuellen Plan für Ihren Weg ins Studium.
  • Workshops zur Studienvorbereitung: In Workshops erhalten Sie Informationen zu Studienplatzsuche, Bewerbung und Studienfinanzierung. Zusätzlich gibt es Workshops zu den Themen Orientierung auf dem Arbeitsmarkt, Interkulturelle Kompetenz und spezielle IT-Kurse.
  • Mini-Newsletter: Wir schicken Ihnen per Mail passende Angebote der Universität und informieren per Facebook-Gruppe über Interessantes für Flüchtlinge.
  • Campus-Rundgang: Lernen Sie mit Studierenden den Campus kennen – online oder bei einem Spaziergang (abhängig von der aktuellen Situation).
  • Social Events: Sie können andere Studierende treffen - in einer regelmäßigen „Plauderstunde“ online und bei einem Ausflug (abhängig von der aktuellen Situation).
  • Intensivsprachkurs: Sie können begleitend auch Intensiv-Sprachkurse besuchen. Die Kurse finden jeden Tag statt. Die Kurse beim IIK sind kostenlos für Geflüchtete mit Studienperspektive.
    Zur Anmeldung