Studienbüro der Sozialwissenschaftlichen Fakultät

SOZIOLOGIE



IPS_Qube_20x20 Was ist eigentlich Soziologie?
Soziologie ist die Wissenschaft von der Gesellschaft. Sie fragt nach den sozialen Strukturen, die das Handeln des oder der Einzelnen prägen und menschliches Zusammenleben ermöglichen, nach Formen sozialen Handelns und sozialer Interaktionen sowie nach sozialem Wandel. Als Disziplin, die zu Beginn des 20. Jahrhunderts entstand, befasst sich die Soziologie mit modernen Gesellschaften. Mit einer Vielzahl empirischer Methoden der Sozialforschung untersucht sie das Zusammenspiel wirtschaftlicher, politischer und kultureller Ordnungen, moderne Formen sozialer Ungleichheit und die mit ihr einhergehenden Konflikte.



IPS_Qube_20x20 Womit beschäftigt sich die Soziologie in Göttingen?
Die Soziologie in Göttingen konzentriert sich auf die internationale vergleichende Analyse moderner Gesellschaften.

Folgende Forschungsschwerpunkte kennzeichnen das Institut:


  • Die Abteilung »Arbeit - Wissen - Sozialstruktur« (Prof. Kurz, Prof. Mayer-Ahuja, Prof. Eaton) beschäftigt sich mit Arbeitsmärkten und Wirtschaftsstrukturen moderner Gesellschaften in globaler Perspektive sowie mit Bildung, Erwerbsbeteiligung und sozialen Ungleichheiten im Lebenslauf.
  • Wohlfahrtsregime und Sozialpolitik, vergleichende Wohlfahrtsstaatsanalyse Arbeitsmarktpolitik und -verwaltung im europäischen Vergleich und in der Europäischen Union sowie Institutionentheorien und -vergleiche bilden den Gegenstand der zweiten Abteilung »Politische Soziologie und Sozialpolitik« (Prof. Weishaupt, Prof. Holzinger, Prof. Münnich).
  • Die dritte Abteilung »Kultursoziologie« (Prof. Koenig, Prof. Hans, Prof. Nagel) untersucht Dynamiken religiöser Gemeinschafts- und ethnischer Identitätsbildung, Pluralisierung und Religionskontakte, Migration und Transnationalisierungsprozesse.



Eine enge Anbindung besteht an das Methodenzentrum Sozialwissenschaften, das Forschung und Lehre in qualitativen und quantitativen Methoden der empirischen Sozialforschung anbietet. Enger Kooperationspartner ist auch das Institut für Diversitätsforschung an der Sozialwissenschaftlichen Fakultät, an dem zu Fragen und Folgen von Diversifizierung, besonders in Organisationen, geforscht und gelehrt wird. Zu den außeruniversitären Kooperationspartnern des Instituts für Soziologie gehören zudem im Bereich der Industrie- und Wirtschaftssoziologie mit das universitätsnahe Soziologische Forschungsinstitut (SOFI) sowie im Bereich der Kultursoziologie das Max-Planck-Institut zur Erforschung multireligiöser und multiethnischer Gesellschaften.