Stud.IP an unserer Universität

Stud.IP ist die zentrale Komponente der E-Learning-Infrastruktur an der Universität Göttingen für Lehrende und Studierende. Über Stud.IP erfolgt der Zugriff auf Inhalte und zahlreiche unterstützende Werkzeuge für die Lehre und das Lernen.

Für den Einsatz von Stud.IP gibt es zahlreiche Möglichkeiten. Unterstützt wird eine Vielzahl von Prozessen, die es den Lehrenden und Studierenden erlauben, sich zu organisieren, zu kommunizieren und gemeinsam am Erkenntnisgewinn zu arbeiten. Stud.IP steht allen an der Universität Göttingen offen.

×

Wie informiere ich die Studierenden im Sommersemester über meine Veranstaltung?

Wegen der aktuellen Maßnahmen zu COVID 19 wird der überwiegende Teil der Veranstaltungen im Sommersemester 20 digital stattfinden. Ein Teil der Veranstaltung, die eine unbedingte physische Präsenz voraussetzen z.b einige Laborpraktika werden aber nicht oder erst später durchgeführt werden können.
Das Präsidium hat daher mit seiner Mail vom 08.04 die Studierenden aufgefordert, sich über die gängigen Anmeldesysteme (StudIP, ZESS-Kurse über FlexNow etc.) für die Veranstaltungen einzutragen, die sie im Sommersemester 2020 belegen möchten. Die Lehrenden wurden gebetenden, den Studierenden die wichtigsten Informationen zu ihren Lehrveranstaltungen dann über StudIP zur Verfügung zu stellen.
Im Folgenden möchten wir Ihnen kurz die drei Funktionen vorstellen, die Sie zur Information Ihrer Studierenden unbedingt benötigen werden und einen Hinweis zur Datenübernahme aus dem UniVZ geben. Ausführlichere Informationen zur Nutzung von Stud.IP erhalten Sie über die aufgeführten Webseiten und Dokumente im Menü auf der linken Seite.

Veranstaltungen, die aus dem UniVZ importiert werden, sind gesperrt; solange Sie die Veranstaltung nicht entsperren, können sich Studierenden nicht anmelden. Zunächst muss die Veranstaltung also entsperrt werden. An einigen Fakultäten erfolgt dies zentral über Fakultätsadministrator*innen, in der Regel müssen Sie dies aber selbst für Ihre eigenen Veranstaltungen manuell erledigen.

Das Entsperren nehmen Sie in der Verwaltung der Veranstaltung unter „Zugangsberechtigungen“ vor. Setzen Sie den grünen Pfeil auf „keins“, um die Veranstaltung zu entsperren. Alternativ können Sie auch Anmeldeverfahren einstellen.

Wir haben hierzu für Sie ein kurzes Video erstellt. (Video in deutscher Sprache , Video in englischer Sprache)
Eine Anleitung mit Bildern finden Sie hier: Stud.IP-Hilfe zum Entsperren

Bitte beachten Sie:
  • Bleibt die Veranstaltung gesperrt, können sich Studierende nicht anmelden. Auch dann nicht, wenn Sie ein Startdatum für Anmeldungen eintragen.
  • Bitte schalten Sie auch Veranstaltungen frei, die zu Semesterbeginn nicht angeboten werden. So können Sie die angemeldeten interessierten Studierenden direkt während des Semesters informieren. Sowohl zu Semesterbeginn über den Ausfall der Veranstaltung als auch später im Semester falls die Veranstaltung verspätet doch beginnen kann.
Öffnen Sie die Veranstaltung, an deren Teilnehmern eine Nachricht geschickt werden soll, und klicken Sie auf den Reiter "TeilnehmerInnen". Klicken Sie oben auf den Link „Systemnachricht mit E-Mail-Weiterleitung an alle Teilnehmer“ verschicken. Nun öffnet sich ein Nachrichtenfeld. Füllen Sie Betreff und Nachricht aus und klicken Sie auf abschicken.
Wir haben hierzu für Sie ein kurzes Video erstellt. (Video in deutscher Sprache, Video in englischer Sprache)
Sie haben mehrere Möglichkeiten Informationen für Ihre Studierenden in Ihrer Stud.IP Veranstaltung zu hinterlegen. Eine der einfachsten Möglichkeiten ist eine Veranstaltungsnews einzustellen.
Auch hierzu haben wir für Sie ein kurzes Video erstellt. (Video in deutscher Sprache, Video in englischer Sprache)

Als wichtigstes Kommunikationsmedium empfehlen bei allen Änderungen an Terminen, Webkonferenzräumen etc. Benachrichtigung über Stud.IP an die Teilnehmer/innen der Veranstaltung zu senden (s.o.).
Die Termine werden automatisch aus dem UniVZ importiert. Aus diesen Terminen wird der Ablaufplan generiert. Um Termine hinzuzufügen oder zu ändern, wenden Sie sich bitte an den/die UniVZ-Admin Ihrer Einrichtung. Sie können keine neuen Termine in Stud.IP direkt hinzufügen, da diese nächtlich mit den Daten aus UniVZ überschrieben werden.

Es wäre wünschenswert, wenn die Daten auch im Voresungsverzeichnis in UniVZ aktuell gehalten werden. Das wird aber in der jetzigen Situation nicht sofort in allen Fällen gelingen.

Deshalb haben die Vertetenden der Studierenden sich gewünscht, dass Sie ihre Studierenden über alle Abweichungen und Änderungen bei der Veranstaltungsbeschreibung, den Terminen und den Veranstaltungsorten (z.B. dem virtuellen Konferenzraum) über die oben beschiebenen Wege in Stud.IP informieren.

Mit diesen Möglichkeiten sollte die Kommunikation mit den Studierenden auch in diesen "kontaktlosen" Zeiten einfach gelingen. Sollten Sie dennoch auf Probleme stoßen können Sie sich gerne an Ihre lokalen Administrator*innen oder an unseren zentralen Support unter support@uni-goettingen.de wenden.