Informationen zum Studium der Germanistischen Mediävistik

Fachliche Informationen

Die hier zur Verfügung gestellten Dateien sollen Ihnen die Orientierung erleichtern, wenn Sie eine Hausarbeit schreiben, wenn Sie sich informieren möchten, mit welchen Lektüren Sie Ihr Studium sinnvoll begleiten können und welche Grundkenntnisse in deutscher Sprachgeschichte und mittelhochdeutscher Grammatik in den Basisseminaren vermittelt werden.

Für erste Informationen zu nützlichen Internetportalen, Online-Hilfsmitteln sowie netzbasierten Möglichkeiten der Recherche in Bibliographien, Textkorpora und Datenbanken zur Überlieferung nutzen Sie bitte auch die eigens hierfür erstellte Übersicht unserer Abteilung.

Die SUB bietet regelmäßig Recherche-Workshops zur germanistischen Literaturrecherche an. Auch in Literaturverwaltungsprogramme führt die SUB über Kurse und Materialien zum Selbststudium ein. Gerade Citavi hat für das Studium von Quellen (Handschriften, Inkunabeln, ungedrucktes Archivgut, Bilder, Objekte) sehr nützliche Funktionen, besonders, wenn man mit Digitalisaten arbeitet.

Studienorganisation

Sie finden hier außerdem Informationen zur Studienorganisation: Anmeldetermine, Sprechstundentermine und Termine der Tutorien zu den Basisseminaren. Allgemeine Informationen zu den Studiengängen sind auf der Übersichtsseite des Seminars für Deutsche Philologie zusammengestellt.

Austauschprogramme

Die Germanistische Mediävistik in Göttingen steht in regem Austausch mit Fachkolleginnen und -kollegen aus dem In- und Ausland und organsiert regelmäßig Gastvorträge im Rahmen des ,Altgermanistischen Kolloquiums‘, zu denen Sie herzlich eingeladen sind. Über das Erasmus-Programm haben Sie Gelegenheit, selbst ins Ausland zu gehen und andere Fachkulturen kennenzulernen. Die Germanistische Mediävistik ist zudem am PONS-Netzwerk für geisteswissenschaftliche Fächer beteiligt, das einen unkomplizierten Studienortwechsel innerhalb Deutschlands ermöglichen soll. Zu den fachlichen Aspekten dieser Austauschprograme beraten wir Sie gern.