Institut für Kulturanthropologie / Europäische Ethnologie
Schrift vergrößern Schrift verkleinernBarrierefreie Version
Suche | English
kaee kwz

Institut für Kulturanthropologie/
Europäische Ethnologie

Heinrich-Düker-Weg 14
37073 Göttingen

Tel.: +49 (0)551 / 39-25352
Fax: +49 (0)551 / 39-21241

kaee@uni-goettingen.de


Größere Karte anzeigen



Aktuelles




Schnelleinstieg



Studienberatung

Institut für Kulturanthropologie / Europäische Ethnologie


Willkommen

Kulturanthropologie/Europäische Ethnologie, kurz: KAEE, (an anderen Universitäten auch als Volkskunde oder Empirische Kulturwissenschaft bezeichnet) ist eine kulturwissenschaftliche Disziplin, die in enger Nachbarschaft zu Geschichte, Sprach- und Literaturwissenschaft, Kunstgeschichte, Völkerkunde, Religionswissenschaft u.a. die Lebensformen der Bevölkerung im europäischen Bereich untersucht. mehr...



Neuigkeiten

Neues BMBF-Projekt

„Objekte der Könner. Materialisierungen handwerklichen Erfahrungswissen zwischen Tradition und Innovation (OMAHETI)“
Transdisziplinäres Forschungs-, Dokumentations- und Bildungsprojekt.


Neuerscheinung
sub/urban - Zeitschrift für kritische Stadtforschung


"Stadt und Migration: Neue Forschungsansätze zu Citizenship, Macht und Agency"
Dieses Themenheft beschäftigt sich mit Migration und legt
dabei den Fokus auf neuere Debatten rund um citizenship. Das Heft wird von Sabine Hess und Henrik Lebuhn gemeinsam mit den Redaktionsmitgliedern Jan Hutta und Kristine Müller herausgegeben.

*zum Editorial
*zum PDF des gesamten Heftes


Neuerscheinung

Fenske M, Hemme D (Hg.) (2015) Ländlichkeiten in Niedersachsen. Kulturanthropologische Perspektiven auf die Zeit nach 1945. Göttingen: Schmerse media 2015.



Studentisches Projekt durch das "Kreativität im Studium"-Programm und die AKB-Stiftung gefördert

Die KAEE-Studierenden entwickelten in einer interdisziplinären Zusammenarbeit ein PermaKulturprojekt, mit dem Ziel den Alten Pflanzgarten durch neue Aktivitäten und Arbeiten zu erweitern. Im Fokus steht dabei, neben dem Aufbau gartenbaulicher Strukturen, die Schaffung eines vor allem sozial orientierten kulturellen Raums in der Stadt, welcher Generationen und Gesellschaftsstrukturen übergreifend vernetzen soll: Ein Ort sozialer Interaktion, an dem Menschen mit- und voneinander lernen und Regeln für das Zusammenleben entwickeln.

mehr...