In publica commoda

Informatik (B.A.) (2-Fächer)

Steckbrief

Name des Studienfachs:
Informatik
Abschluss:
Bachelor of Arts (B.A.) (2-Fächer)
Regelstudienzeit:
6 Semester
Studienbeginn:
nur Wintersemester
Unterrichtssprache:
Deutsch
Zulassung:
Zulassungsfrei (Einschreibung ohne vorherige Bewerbung)
Vorkurs:
Es wird für Erstsemester ein Vorkurs angeboten
Studienbeginn:
Es werden Orientierungsveranstaltungen angeboten

Inhalte

Das Studium im Zwei-Fächer-Bachelor-Studiengang Informatik vermittelt den Studierenden wissenschaftliche Grundlagen und Methoden im Fach Informatik kombiniert mit einem weiteren Fachgebiet. Durch die Vielheit der Fächerkombinationen entsteht dadurch insbesondere die Möglichkeit, Informatik mit einer Geistes- und Sozialwissenschaft zu verbinden. Dies ist besonders sinnvoll, denn der Einfluss der Informationstechnologie auf die Gesellschaft könnte größer nicht sein. Wie sensibilisiert man die Öffentlichkeit für das Thema Datenschutz im Internet? Welche ethischen Konsequenzen hat die Forschung in der künstlichen Intelligenz?

Wie sichert man die Grundrechte der Bürger in Zeiten der NSA-Enthüllungen? Der Zwei-Fächer-Bachelor Informatik bietet durch seinen interdisziplinären Charakter eine Grundlage für eine fächerübergreifende Diskussion zu diesen wichtigen Fragen.

Aber nicht nur der Einfluss der Informatik auf die Gesellschaft ist interessant - auch die Möglichkeiten der informationstechnischen Anwendungen in den Geistes- und Sozialwissenschaften, wie etwa die Textanalyse, bieten neues Forschungspotential. Kombiniert mit einer

Geistes- und Sozialwissenschaft ebnet der Zwei-Fächer-Bachelor Informatik so den Weg in die sogenannten Digital Humanities.

Wer sich für den Bereich der "Digital Humanities" (DH) interessiert, ist im 2-Fächer-Bachelor "Informatik plus Geistes-/Sozialwissenschaft" genau richtig. Diese Fächerkombination bietet Grundlagen für die Anwendung von computergestützten Verfahren und für die systematische Verwendung von digitalen Ressourcen in den Geistes- und Sozialwissenschaften. Zurzeit konzentriert sich DH in Göttingen auf die Forschungsgebiete Archäologie und Text (Linguistik und Literaturwissenschaft). Ein erfolgreiches Studium des 2-Fächer-Bachelors "Informatik plus Geistes-/Sozialwissenschaft" ermöglicht ein weiterführendes Studium im Studiengang Angewandte Informatik (M.Sc.), in dem dann der Studienschwerpunkt "Digital Humanities" gewählt werden kann. Um die Zugangsvoraussetzungen für diesen Master zu erfüllen, ist es notwendig, das fachwissenschaftliche Profil und die Bachelorarbeit im Fach Informatik zu absolvieren.

Wer Informatik als Studienfach wählt, sollte sowohl an einer mathematisch formalen als auch an einer anwendungsbezogenen praktischen Arbeitsweise Interesse haben. Die Fähigkeit zur Teamarbeit ist eine wichtige Voraussetzung für den späteren Berufsalltag. Kenntnisse der englischen Sprache sind erforderlich. Spezielle Fachkenntnisse, insbesondere in der Programmierung, werden nicht vorausgesetzt. Das mathematische Propädeutikum bietet die Möglichkeit, vor Beginn des Studiums die Mathematikkenntnisse aufzufrischen.

In einigen Fächern ermöglicht der Abschluss des 2-Fächer-Bachelors grundsätzlich den anschließenden Wechsel in den entsprechenden Masterstudiengang.

Dies ist in Informatik nicht der Fall: Hier kann das Studium so ausgestaltet werden, dass danach der Übergang in den Masterstudiengang Angewandte Informatik (M.Sc.) möglich ist, aber nicht jede individuelle Ausgestaltung des 2-Fächer-Bachelors ermöglicht dies. Daher sollte man frühzeitig die zu belegenden Veranstaltungen zusammen mit der Studienberatung planen.

Verwandte und weiterführende Studiengänge


Studienaufbau

Im Studiengang Zwei-Fächer-Bachelor werden zwei Fächer gleichberechtigt studiert.

Für den Bachelorabschluss Bachelor of Arts (B.A.) werden insgesamt 180 Credits (Leistungspunkte) erbracht.

Dabei entfallen jeweils 66 Credits auf die beiden Fächer. Auf den Professionalisierungsbereich entfallen 36 Credits.

Für das Studienfach Informatik müssen folgende Leistungen erbracht werden:

  1. Pflichtmodule

    Es müssen fünf Module im Umfang von insgesamt 38 C erfolgreich absolviert werden.

    • Grundlagen der Informatik und Programmierung
    • Grundlagen der Praktischen Informatik
    • Algorithmen und Datenstrukturen
    • Allgemeine Vermittlungskompetenz Informatik
    • Programmierpraktikum
  2. Wahlpflichtmodule

    Es müssen Wahlpflichtmodule im Umfang von insgesamt wenigstens 28 C erfolgreich absolviert werden.

    Wird das Studienfach „Informatik“ nicht mit dem Studienfach „Mathematik“ kombiniert, müssen die folgenden zwei Module als Teil des Wahlpflichtbereichs im Umfang von 18 C absolviert werden:

    • Mathematik für Studierende der Informatik I
    • Mathematik für Studierende der Informatik II

In einigen Fächern ermöglicht der Abschluss des 2-Fächer-Bachelors grundsätzlich den anschließenden Wechsel in den entsprechenden Masterstudiengang.

Dies ist in Informatik nicht der Fall: Hier kann das Studium so ausgestaltet werden, dass danach der Übergang in den Masterstudiengang Angewandte Informatik (M.Sc.) möglich ist, aber nicht jede individuelle Ausgestaltung des 2-Fächer-Bachelors ermöglicht dies. Daher sollte man frühzeitig die zu belegenden Veranstaltungen zusammen mit der Studienberatung planen.

Ordnungen und Modulverzeichnis


Zulassung

Studienbeginn:
nur Wintersemester
1. Fachsemester:
zulassungsfrei (Immatrikulation ohne vorherige Bewerbung)
2. bis 6. Fachsemester:
zulassungsfrei (Einschreibung ohne vorherige Bewerbung)

EU
Staatsbürger/in eines Mitgliedsstaates der EU oder EWR (inkl. Deutschland) oder Bildungsinländer/in

Nicht-Deutsche Staatsbürger/in ohne deutschen Bildungsabschluss

Non-EU
Staatsbürger/in eines Staates außerhalb der EU (oder Staatenlose/r) oder Absolvent/in eines Studienkollegs


Kontakt

Spezifische Fachberatung

Studiendekanat Informatik
Georg-August-Universität Göttingen

Goldschmidtstr. 7
37077 Göttingen

Tel.: +49-551 39 22100

Studienberatung
studienberatung@informatik.uni-goettingen.de