Abteilung Pflanzenzüchtung
Schrift vergrößern Schrift verkleinernBarrierefreie Version
Suche | English
W Link und eine Handvoll Bohnen

Eine Handvoll Bohnen


Dr. Wolfgang Link
Georg-August-Universität Göttingen
DNPW
Von Siebold 8
D - 37075 Göttingen

wlink@gwdg.de





Website über das Abo-Vici Projekt



Manuskripte und anderes

Arbeitsgruppe "Züchtungsforschung Ackerbohne"


Vicia faba L. ist eine teilweise fremdbefruchtende Pflanze, mit einem intermediären Niveau an Fremd- bzw. Selbstbefruchtung. Bestäuber sind Honigbienen und Hummeln. Mit diesem Fortpflanzungsverhalten sollten zuchtmethodische Lösungen für die Ackerbohne zugleich auch Lösungen einer allgemeinen Aufgabe sein, zu der sich die Selbstbefruchter und Fremdbefruchter wie Spezialfälle verhalten. Diese Überlegung ist die Eintrittspforte in unsere Züchtungsforschung bei der Ackerbohne, ein Arbeitsgebiet, welches zahlreiche Versprechen und Herausforderungen bietet: weil die Bohne eine Leguminose (Hülsenfrüchtler) ist, weil ihre Samen Nahrung für Mensch und Tier in gemäßigten und semiariden Zonen sind, weil sie eine Acker- und auch eine Gartenfrucht ist und weil es Winter- und Sommerformen gibt.




Laufende Projekte:


  • Der Abo-Vici-Projektverbund: "Züchtung und Agronomie neuartiger, Vicin-armer Ackerbohnen und Einsatz als einheimisches Eiweißfutter"
    Rebecca Tacke
    Abo-Vici
  • Faba bean: Genetic analysis of the Ascochyta-resistance of faba bean (Vicia faba L.) In Kooperation mit Dr. B. Koopmann
    Rabia Faridi
  • Ackerbohne (Vicia faba L.): Genetische Erhöhung und Stabilisierung des Kornertrags durch optimale Heterosisnutzung; Analyse von Bestäubung und Bestäuberinsekten
    Lisa Brünjes
  • Research on faba bean drought and weed tolerance in Morocco. Cooperation with IAV Hassan II.
    Nora Aqtbouz
  • Reproductive features and Vicine content of faba bean, association analyses
    Winda Puspitasari
  • Züchtungsforschung zum Gemengeanbau von Ackerbohnen und Weizen
    Daniel Siebrecht-Schöll
    IMPAC³
  • Populationsstruktur und Zuchtmethodik bei partieller Allogamie Wolfgang Link



Kürzlich beendete Projekte:


  • Drought tolerance, marker application, faba bean (Dr. Mohamed Ali; AvH))
  • Trockenstresstol. von Ackerbohnen (Gregor Welna)
  • Frost tolerance of faba beans (Ahmed Sallam)


    Technische Mitarbeiter:
    Regina Martsch



    Ein wichtiges Werkzeug: das Freiland-Isolierhaus!

    Isohaus ALT


    Seit 1995 wurden in der Abteilung Pflanzenzüchtung die folgenden Dissertationen über Vicia faba durchgeführt:

      • Awadallah Abdalla Abdelmula, 1999: Genetic improvement of drought tolerance in faba beans Vicia faba L. Cuvilier, Göttingen.


      • Hilke M. Riemer, 1999: Nmin nach Ernte: Genotypische Variation in aktiuellem Material von Ackerbohnen (Vicia faba L.) und Körnererbsen Pisum sativum L.). Cuvillier Göttingen.


      • Jens Christian Vaupel, 1999: Neue CMS-Systeme für die Produktion von Minor x Major-Hybridsorten bei Vicia faba L.: Genetische und züchterische Analyse. Cuvillier Göttingen.


      • Memen Surahman, 2001: Detailed genetic analysis of a wide faba bean (Vicia faba L. cross ?German x Moroccan?. Cuvillier Göttingen.


      • Anja Kramer, 2002: Untersuchungen zum biotechnologisch unterstützten Gentransfer bei der Ackerbohne Vicia faba L. Cuvillier Göttingen (betreut von C. Möllers)


      • Andi Wijaya, 2003: Towards interspecific hybridization in Vicia faba L. Cuvillier Göttingen (betreut von C. Möllers)


      • Mahmoud Mohamed Zeid, 2003: Analysis of genetic diversity based on molecular markers (AFLP) and of heterosis in faba bean (Vicia faba) L. Cuvillier Verlag Göttingen.


      • Seif Eldin Gasim, 2003: Winter-hardy faba bean: Applied genetic research on the reproductive mode of the European gene pool. Cuvillier Göttingen.

      • Mustapha Arbaoui, 2007: Detailed genetic analysis of faba bean
        (Vicia faba) winter-hardiness and related traits. Universität Göttingen.

      • Lamiae Ghaouti, 2007: Comparison of pure line cultivars with synthetic cultivars in local breeding of faba bean (Vicia faba) for organic farming. Universität Göttingen.

      • Susanne Dieckmann geb. Voges, 2007: Genetische Analyse von Heterosis im jüngsten Stadium einer Pflanze, als Embryo, am Beispiel der Fababohne (Vicia faba). Universität Göttingen.


      • Franziska Roth, 2010: Evaluierung von Winterackerbohnen als Zwischenfrucht für eine ökologische Biogasproduktion. Cuvillier Göttingen (in Zusammenarbeit mit Rolf Rauber).


      • Ahmed Sallam, 2014: Detailed genetic approach to improve frost tolerance of German winter faba beans. Universität Göttingen.


      • Gregor Welna, 2014: Genetische Analysen für eine markergestützte Verbesserung der Trockenstresstoleranz von Winterackerbohnen. Universität Göttingen.


      • Winda Puspitasari, 2017: Association analyses to genetically study reproduction and seed quality features of faba bean (Vicia faba L.) . Universität Göttingen.